Rüti

Regio 144: mehr Einsätze und ein leichter Gewinn

Der Rettungsdienst Regio 144 AG konnte an der Generalversammlung am Freitagmorgen einen fünfstelligen Gewinn ausweisen. Ausserdem wurden mehr Einsätze verzeichnet.

Uhr

Regio 144 hat ein intensives Jahr hinter sich. Es resultierte ein Gewinn im fünfstelligen Frankenbereich. (Bild: zvg/Regio 144)

Die Jahresrechnung 2015 des Rettungsdiensts Regio 144 schloss positiv ab. An der Generalversammlung des Rütner Unternehmens gaben die Verantwortlichen folgende Kennzahlen bekannt: über 6,6 Millionen Franken Umsatz, fast 4,9 Millionen Franken Personalaufwand und ein Gewinn von knapp 44'000 Franken.

Gegenüber dem Vorjahr seien diese Zahlen allesamt leicht gestiegen. Wie in einer Mitteilung vom Freitag hervorgehoben wird, ist man mit dem Resultat mehr als zufrieden. Dass man ohne Gelder aus den öffentlichen Kassen der Kantone Zürich und St. Gallen einen Gewinn erziele, sei keine Selbstverständlichkeit. Regio 144 stellt einen 24-Stunden-Betrieb sicher und betreibt einen modernen Fahrzeugpark. Ausserdem erfordere «eine überdurchschnittlich hochstehende medizintechnische Ausrüstung» viel Geld.

Ein Einsatz mehr pro Tag

Der ausgewiesene Personalaufwand ist auch eine Folge des erhöhten Arbeitsumfangs: Rettungssanitäter der Regio 144 AG rückten im vergangenen Jahr 6502 Mal aus. Durschnittlich war dies ein Einsatz mehr pro Tag als im Vorjahr. Bei 1470 Einsätzen wurde das Rettungsteam ergänzt durch eine Notärztin oder einen Notarzt. (zür)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.