Rütner Hürdenläufer an der U23-EM

Brand stürmt in den Halbfinal

Dany Brand hat an der U23-EM in Polen den ersten Schritt Richtung Final gemacht. Der 21-jährige Rütner qualifizierte sich über 400 m Hürden mit einer starken Leistung problemlos für den Halbfinal. Brand lief eine persönliche Bestzeit.

von
Oliver
Meile
Uhr

Der Rütner Dany Brand (Mitte, hier in Zürich) hat an der U23-EM in Polen im Vorlauf über 400 m Hürden eine starke Leistung gezeigt. (Archivbild: Christian Merz)

Was für ein erster Auftritt von Dany Brand an der U23-EM in Bydgoszcz: Der Rütner qualifizierte sich über 400 m Hürden mit einer persönlichen Bestzeit souverän für die Halbfinals. Mit 50,45 Sekunden senkte Brand in Polen seine aus dem letzten Jahr stammende persönliche Bestzeit um 34 Hundertstel.

Der 21-jährige, der 2016 in Holland sein EM-Debüt auf Elite-Stufe gefeiert hatte, erwischte im Vorlauf am Freitagmittag einen ausgezeichneten Start. Schon auf der Gegengeraden schloss er auf das vorne liegende Duo auf, übernahm deutlich vor der Zielgeraden die Führung und setzte sich von seinen verbliebenen Konkurrenten scheinbar mühelos ab.

Nur zwei Athleten waren schneller

Obwohl er schon kurz vor der Ziellinie Tempo rausnahm, knöpfte Brand dem zweitklassierten Viktor Coroller (FRA) schliesslich über eine halbe Sekunde ab. Der drittklassierte Österreicher Dominik Hufnagl verlor auf den Oberländer bereits über eine Sekunde.

Überhaupt waren in den vier Vorläufen nur zwei Athleten schneller als Brand, der bei seinem ersten Höhepunkt der Saison in Polen den Finalvorstoss anstrebt. Klar ist: Nach dieser Leistung kann der Läufer des LC Zürich dem am Samstagnachmittag stattfindenden Halbfinal gelassen entgegen blicken.

Autor: Oliver
Meile

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.