Kaltenborn-Nachfolger ernannt

Vasseur wird Sauber-Teamchef

Frédéric Vasseur folgt auf Monisha Kaltenborn als Teamchef des Hinwiler Sauber-Rennstalls. Der Franzose muss als erstes wohl einen neuen Motorenpartner für die nächste Saison suchen.

von
Florian
Bolli
Uhr

Übernimmt am 17. Juli in Hinwil: Frédéric Vasseur. (Bild: Keystone)

Er war erst Kronfavorit, dann schienen die Gespräche zu scheitern. Nun aber wird Frédéric Vasseur doch Teamchef des Hinwiler Sauber-Rennstalls und folgt damit auf Monisha Kaltenborn, von der sich Sauber vor drei Wochen getrennt hatte.

Wie das Team mitteilt, tritt der Franzose seine Funktionen als «Managing Director & CEO der Sauber Motorsport AG sowie als Teamchef» am 17. Juli an. Verwaltungratspräsident Pascal Picci wird im Communiqué mit den Worten zitiert: «Die langjährige und erfolgreiche Karriere von Frédéric Vasseur im internationalen Motorsport spricht für sich. Wir sind begeistert davon, ihn bei Sauber willkommen zu heissen.»

Vasseur selber sagt in der Mitteilung, er sei «beeindruckt von den Anlagen in Hinwil sowie von den talentierten, fähigen und ambitionierten Mitarbeitenden». Er freue sich darauf, einen Beitrag für die «nächste, wichtige Phase in der Entwicklung des Teams» leisten zu können.

Als erstes muss Vasseur aber wohl einen neuen Motorenpartner suchen, nachdem Honda angeblich vom Vertrag für die nächsten drei Jahre zurücktritt. Ein offizielles Statement dazu steht weiterhin aus.

Was dem neuen Sauber-Chef bevorsteht >>

Autor: Florian
Bolli

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.