Hinwil

Spektakulärer Transport vom Oberland ins Limmattal

Ein historischer DVZO-Personenwagen aus dem Zürcher Oberland soll dem entstehenden Wagi-Museum in Schlieren künftig als Restaurant dienen. Seine Reise führte über Schiene und Asphalt.

Uhr

Gestern Freitag setzte sich in Hinwil ein spektakulärer Strassentransport in Bewegung. Verladen auf einen Tieflader von Welti-Furrer wurde ein historischer Personenwagen in das ehemalige Wagi-Areal in Schlieren überführt.

Von Bauma nach Hinwil gelangte das bisher dem DVZO gehörende Fahrzeug auf dem Schienenweg. Eine Rangierlokomotive schob den Wagen über das Industriegleis in die Halle der Lok Service Balmer AG.

Präzisionsarbeit erforderlich

Darauf versetzte der Hallenkran das Fahrzeug von der Schiene auf den Tieflader. Die engen Platzverhältnisse erforderten Präzisionsarbeit vom Chauffeur.

Erworben hat das Fahrzeug der Verein Historic Schlieren. Dort wird seit 2007 ein kulturhistorisches Erbe der ehemaligen Schweizerischen Wagons- und Aufzügefabrik (SWS) geschaffen.

Die Baureihe C3 gehörte 1912 zu einer Serie der sogenannten Standartwagen, welche  für die damals noch junge SBB gefertigt wurden. Nach der Restaurierung soll der Dreiachser ab 2020 im Wagi-Areal als Restaurant mit geschichtsträchtigem Ambiente dienen. (Jürg Streuli)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.