City Circuit

Sauber-Piloten in Baku gefordert

Die Formel 1 gastiert am Wochenende in Aserbaidschan. Zum zweiten Mal wird auf dem City Circuit in der Hauptstadt Baku gefahren. Für die Sauber-Piloten verspricht der Kurs Spannung.

Uhr

Das Sauber-Team war zuletzt nicht gerade erfolgreich unterwegs. Immerhin kamen Marcus Ericsson und Pascal Wehrlein in Montreal zumindest rangmässig in die Nähe der Punkte (wir berichteten).

Am kommenden Wochenende kommt bereits die nächste Chance: Der Baku City Circuit steht an. Erst zum zweiten Mal wird auf dem Kurs durch die aserbaidschanische Hauptstadt gefahren. Obwohl Marcus Ericsson bei der Premiere im letzten Jahr nur auf Platz 17 landete, sieht der Schwede dem Rennen positiv entgegen.

«Der Stadtkurs ist mit seinen vielen Geraden und interessanten Kurvenkombinationen durchaus etwas Besonderes. Unser Ziel bleibt, dass wir weitere Fortschritte machen werden, um die Performance unseres Autos zu steigern», sagt er in der Vorschau des Hinwiler Rennstalls. Wie im letzten Jahr geht Ericsson von hohen Temperaturen auf der sechs Kilometer langen Strecke aus. Deshalb gelte es, das Reifenmanagement im Griff zu haben.

Reagiert Wehrlein auf den Crash in Monte Carlo?

Von Pascal Wehrlein wird nach zuletzt durchzogenen Leistungen eine Steigerung erwartet. «Ich freue mich sehr darauf, in Baku wieder ins Auto zu steigen», sagt der Deutsche. Das achte Rennen der Saison ist einer von drei Stadtkursen der Weltmeisterschaft. Wehrlein dürfte hoffen, dass es ihm besser läuft als in Monte Carlo, wo er einen Crash zu verzeichnen hatte (wir berichteten). Im September findet dann in Singapur der letzte Stadt-GP statt. (zür)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.