Auf Übungsmission

Kampfjet schüttelt Gossauer durch

Ein Kampfjet der Schweizer Armee sorgte am Donnerstagnachmittag für Versunsicherung bei den Grütnern. Sie befürchteten, dass mit dem «Tiger» etwas nicht in Ordnung sei.

Uhr

Ein Kampfjet des Typs F5 überflog gestern Gossau auf einem Übungsflug. (Symbolbild: VBS)

«Das ganze Haus hat gezittert», meldet ein Leserreporter aus Grüt. «Uns hat es fast das Dach abgerissen», sagt ein anderer. Der Grund dafür sei ein Kampfjet der Schweizer Armee, der am Donnerstag kurz vor 14 Uhr «in 50 bis 100 Metern Höhe» über die Häuser geflogen ist. Die besorgten Anwohner befürchteten, dass mit dem Flugzeug des Typs F5 Tiger etwas nicht stimmte und er in Dübendorf notlanden müsse.

 

Nur ein Übungsflug

Delphine Allemand, Sprecherin der Schweizer Armee, gibt jedoch Entwarnung. «Es handelte sich dabei um einen Übungsflug zu Gunsten einer Fliegerabwehrübung», erklärt sie. Die beübten Fliegerabwehrtruppen seien im bündnerischen Schlans stationiert.

Dass der Kampfjet so tief geflogen sei, kann Allemand nicht bestätigen. «Die Mindestflughöhe für solche Navigationsflüge beträgt 200 Meter», so die Armeesprecherin. Im Normalfall seien die Flugzeug aber höher unterwegs. (dak)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.