Supermoto Bäretswil

Beinahe den 2. Rang verschlafen

Lokalmatador Kevin Tschümperlin fuhr am Supermoto Bäretswil in der Königsklasse Prestige auf den zweiten Gesamtrang. Ein Missgeschick im dritten Lauf wurde dem Hadliker aber beinahe zum Verhängnis.

Uhr

Kevin Tschümperlin musste sich am Supermoto Bäretswil nur dem Gesamtsieger Philippe Dupasquier geschlagen geben. Seinen zuvor sicher geglaubten zweiten Rang verspielte er aber im dritten und letzten Rennen der Königsklasse Prestige beinahe noch.

«Ich wurde vom schnellen Start überrascht», sagte der Hadliker. Gleich zu Beginn des Rennens fiel er auf den achten Rang zurück und konnte sich nur noch auf Position Fünf vorkämpfen. «Auf dieser Strecke, mit den vielen engen Kurven, ist das Überholen schwierig.» Dafür, dass er dennoch auf den guten zweiten Tagesrang fuhr, sorgten die ersten beiden Läufe, bei denen er sich jeweils nur knapp hinter Dupasquier klassierte.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.