Acht Podestplätze für Winterthurer Rollkunstläuferinnen

Rollkunstlauf. Dass der Winterthurer Rollsport Club gute Nachwuchsarbeit leistet, ist eine Tatsache. Dafür sprechen die erkämpften acht Podestplätze der Winterthurer Rollkunstläuferinnen am vergangenen Samstag in Zürich.

Uhr

Bei schönstem Herbstwetter wurde vergangenen Samstag auf der Steinkluppe die Zürcher Stadtmeisterschaft der Rollkunstläufer mit Teilnahme verschiedener Schweizer Clubs, darunter auch des Winterthurer Rollsport Clubs WRSC ausgetragen. 17 junge Sportlerinnen waren am Start, trainiert und betreut von Christian und Nicole Meyer.

Die 13-köpfige Kategorie Anfänger war bis zum sechsten Rang voll in den Händen der Winterthurerinnen. Siegerin Sarina Martin begeisterte mit ihrer Eleganz und flüssigem Laufstil, Giada Petrelli (2.)  punktete mit sicheren Sprüngen und Angelique Borau schaffte es mit hohen Dreiersprüngen auf das dritte Podest (3.) Für ein tolles Ergebnis sorgten auch Alba Cavuoti (4.), Jade Bär (5.), Helena Wirth Sanchez (6.) und Jessica Bleisch auf dem 10. Rang.

Erster Wettkampf mit Sieg

In der Kategorie Neulinge B (12 Teilnehmerinnen)  sorgten Lana Ehrismann (1.) und Jael Berweger (2.) mit sturzfreien Kürprogrammen für einen Doppelsieg. Knapp das Podest verpasste Lena Zopfi auf dem vierten Rang, gefolgt von Glory Ougishwa auf dem fünften und Selina Hegnauer auf dem neunten Rang. In der fünfköpfigen Kategorie Neulinge  A zeigte sich Tenaya Payer von ihrer besten Seite an ihrem allerersten Wettkampf. Die anmutige Rollkunstläuferin meisterte alle Einfachsprünge sauber und fehlerfrei, begeisterte mit schönem Laufstil, was ihr verdient den Sieg (1.) in ihrer Kategorie einbrachte.

Ab den Schweizermeisterschaftskategorien Mini bis Senior muss neben der Kür auch  Pflicht gelaufen werden. In der “Offene Kategorie“ belegte Anna Eberhart in der Pflicht Rang zwei, allein am Start in der Kür platzierte sich die junge Winterthurerin mit achtbarer Leistung auf dem ersten Rang.

Winterthurerin Dritte

In der Kategorie Mini waren drei Winterthurerinnen am Start. Noch Sechste nach der Pflicht von neun Teilnehmerinnen gelang der zehnjährigen Lara Meyer das Kunststück, mit künstlerisch ausdrucksstarker, schön choreographierter Kür mit sauberen Sprüngen bis Lutz in der Kombinationswertung auf den ausgezeichneten dritten Rang vorzustossen.

Anja Schumacher platzierte sich auf dem guten 6. Platz,  gefolgt von Julietta Kaiserova auf dem 7. Rang. «Alle Rollkunstläuferinnen konnten ihr Trainingspotential umsetzen. Besonders freut mich, dass die jungen Sportlerinnen mit grosser Freude dabei  sind», ergänzt Trainer Christian Meyer. Die Ranglisten finden Sie hier

(Bernie Bernhard)

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.