Publireportage

10 Jahre Kinder- und Jugendsportförderung mit dem Verein Kinder-Camps

Vor 10 Jahren fand das erste Kinder-Camp in Basel statt. Das Konzept der abwechslungsreichen, polysportiven Tages-Camps war und ist nach wie vor ein Erfolg. Auf der einen Seite wird das Bedürfnis der Eltern für eine Tagesbetreuung während den Ferien immer grösser, auf der anderen Seite steht für die Kinder und Jugendlichen der Spass an der Bewegung und das gemeinsame Erlebnis im Vordergrund. Mittlerweile finden 80 Sportwochen in der Deutschschweiz statt.

Uhr

Mehrere tausend Kinder und Jugendliche konnten Andreas Wølner-Hanssen und sein Team für Sport und Bewegung faszinieren. Er selber ist begeisterter Sportler und Dozent am Departement für Sport, Bewegung und Gesundheit an der Universität Basel. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, möglichst viele Kinder für Sport, Bewegung und Gesundheit zu motivieren und zu fördern.

Der Verein Kinder-Camps legt grossen Wert darauf, dass die Kinder vielseitige Bewegungserfahrungen sammeln dürfen. Die acht verschiedenen Sportarten, die während den fünf Tagen angeboten werden, dienen alle einem besonderen Zweck. «Es ist ein Mix aus klassischen und speziellen Sportarten wie Fussball und Unihockey, aber auch Jonglieren, Rope Skipping, Hip-Hop, Akrobatik, Parcours oder Selbstverteidigung. "So können wir den Kindern ein abwechslungsreiches, cooles Programm bieten und sie lernen die gesamte Bandbreite des Sports kennen. Es macht Spass, fördert Selbstvertrauen, Teamgeist und Fairplay und schult die koordinativen Fähigkeiten.  Ich bin schon etwas stolz, wenn ich erfahre, dass ein Kind durch unser Camp eine passende Sportart entdeckt hat", so Andreas Wølner-Hanssen. Ebenso stolz ist er, wenn die Kinder am Freitagnachmittag ihren Eltern  eine Abschluss-Show bieten und er das strahlen in den Kinderaugen sieht.

Pro Juventute als Nationaler Partner

"Der ganzheitliche Charakter der Camps mit der vielseitigen Bewegung, dem Thema Ernährung und den gemeinsamen Erlebnissen, bietet den Kindern eine unvergessliche Woche", erzählt Sarah Hueber von Pro Juventute. Die Tages-Camps für sechs bis dreizehn jährige Kinder finden bei allen grossen Anklang, ob Sportskanone oder nicht, spielt dabei keine Rolle. "Unsere sportbegeisterten Kinder möchten seit Jahren kein Camp auslassen", erzählt eine Mutter, deren zwei Kinder an 8 Kinder-Campwochen dabei waren. "Unsere Kinder sind begeistert von den abwechslungsreichen Sportangeboten und den sympathischen, gut ausgebildeten Sportlehrern. Auch schätzen sie die Gemeinschaft und das feine Essen. Ich selbst bin immer wieder berührt von der Schlussaufführung des Camps, bei der jedes Kind im Zentrum steht."

Perfekte Lösung für die ganze Familie

Besonderen Wert wird in den Kinder-Camps, die jeweils ohne Übernachtung stattfinden, auf die Ernährung gelegt. Die Kinder essen jeden Mittag ausgewogen und erhalten wertvolle Tipps, worauf sie im Alltag achten können. Das Angebot der Kinder-Camps ist auch ideal für Eltern, die während den Ferien ihrer Kinder arbeiten müssen oder selbst ein paar ruhige Tage geniessen möchten. "Wir ermöglichen den Kindern eine sinnvolle Beschäftigung und bieten zudem auch Vor- und Nachbetreuung an", erklärt Wølner-Hanssen.

Termine

Die beliebten Camp-Wochen finden 2017 in den Frühlings-, Sommer- und Herbstferien unter anderem an drei Orten in Zürich Oberland statt:

Frühling:
Wetzikon, 24. - 28. April 2017

Sommer:
Rüti, 17. - 21. Juli 2017
Pfäffikon ZH, 14. - 18. August 2017

Herbst:
Rüti, 9. - 13. Oktober 2017
Pfäffikon ZH, 16. - 20. Oktober 2017

Alle weiteren Informationen zu den Kinder-Camps in der Region finden Sie direkt unter www.kinder-camps.ch  

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare können nur von registrierten Benutzern erfasst werden. Gehe zur Registrierung.